Walking Meditation 6 von Dr. Joe Dizpenza – eine Offenbarung

Es ist ein sonniger Dezember-Tag und ich habe mich entschlossen die Walking Meditation 6 zum ersten Mal zu machen. Ich habe keine Ahnung was mich erwartet und bin total gespannt auf die für mich neue Meditation!

Ich stelle mich in den Rheinwiesen, mit dem Gesicht zur Sonne hin und schon geht es los. Die Meditation startet mit einem langen Stehteil und fokussiert sich als erstes darauf den Meditierenden tief in „The Blackness“ eintauchen zu lassen.

Alles fühlt sich leicht an und es fällt mir ungewöhnlich leicht tief und schnell mit dem Feld zu verschmelzen. Die Musik mit den Anweisungen von Dr. Joe Dispenza kommt teilweise scheinbar von allen Seiten und dadurch ist die Vorstellung des Raumes hinter einem viel einfacher und ich bekomme ein besseres Raumgefühl. Mein Körper ist von einer scheinbar weichen, weißen Schicht umgeben. Man könnte es auch als eine Art Wolken oder Nebel beschreiben. Dr. Joe arbeitet auch mit den Energiezentren und beim Ausrichten der Zentren 1 – 8 verstärkt sich das Gefühl der Auflösung des Körpers. Dadurch, dass er nicht alle Zentren, sondern nur Nr. 1, 4, 6 und 8 aufruft wird der Vorgang beschwingter und gewinnt noch einmal an Leichtigkeit. Mein Gesicht wird immer mehr zu der weißen Materie, die um mich herum wabert und löst sich quasi darin auf. Auch der restliche Körper wird unbestimmter und leicht.

Ein tiefer Friede und eine große Zufriedenheit durchströmt mich. Zeit scheint unwichtig zu sein und ich möchte aus diesem Zustand nicht hinaus. Alle Fragen sind in diesem Augenblick beantwortet. Sanfter und dennoch starker Wind weht um meinen Körper und ich fühle mich geborgen und sicher. Es gibt nichts zu tun oder zu erreichen. Alles ist gut.

Dann folgt der erste „Walking“-Teil. Beschwingte Musik und fordernde Anweisungen erhalten die hohe Energie. Die Einfachheit und der fließende Charakter dieses Parts bestärken die gefühlte Leichtigkeit, die während der ganzen Meditation anhält. Es geht darum zu fühlen und einfach zu Sein.

Die folgenden Geh- und Stehteile der Meditation ähneln den ersten Parts und leben von mitreißender Musik und einfachen, kurzen aber prägnanten Anweisungen von Dr. Joe Dispenza.

Gedanken kommen zum Stillstand und nach dem Auftauchen aus der Meditation erschient alles frisch und strahlend. Als ob der ganzen Umgebung ein Licht eingehaucht wurde. Ich genieße diesen Zustand und er hält auch nach der Meditation noch ein paar Stunden an.